Antrag: Anpassung Miettarife Komma

eingetragen in: Unsere Anträge

Die Gemeinde Wörgl beabsichtigt einem Wunsch des Komma-Managements über Empfehlung des Kulturausschusses eine „zeitgemäße Indexierung“ der Komma-Miettarife (insbesondere für großen Saal und Blackbox) vorzunehmen. Auffallend dabei ist, dass sich diese sogenannte Indexierung so niederschlägt, dass die Mieten für auswärtige Veranstalter hinsichtlich des großen Saales um 22,5 % hinsichtlich der Blackbox um 33 % gesenkt werden, gleichzeitig aber die Vereinstarife für Wörgler Vereine und Kulturaktivitäten bei der Anmietung des großen Saales um 45 % sowie der Blackbox um 38 % erhöhen.

Der Antragstellung des Managements des Veranstaltungszentrums Komma ist zu entnehmen, dass mit dieser Maßnahme eine vermehrte gewerbliche Vermietung bezweckt wird.

Diese Begründung lässt den Umkehrschluss zu, dass gleichzeitig eine Nutzung der Veranstaltungsräumlichkeiten durch Wörgler Vereine durch eine massive Anhöhung der Mietpreise eingeschränkt werden soll. Eine Erhöhung der Vereinstarife von Euro 110,– auf Euro 150,– (großer Saal) bzw. Euro 72,– auf Euro 100,– (Blackbox) kann keinesfalls hingenommen werden. Offensichtlich handelt es sich hier um einen weiteren Schritt der Entwicklung weg von einer kommunalen Kultureinrichtung hin zu einem gewinnorientierten Profitcenter. Ein derartiger Schritt ist auch unter dem Deckmäntelchen einer Indexierung äusserst bedenklich und jedenfalls abzulehnen zumal, vergleichsweise im selben Zeitraum (1996-2004) die tatsächlichen Lebenserhaltungskosten um bestenfalls 15 % gestiegen sind. Eine Attraktivierung des Kommas für gewerbliche Nutzer kann nicht zu Lasten der Wörgler Vereine und Kultuschaffenden gehen, sodass seitens der Wörgler Grünen eine Anhebung der Vereinstarife für die Anmietung des Komma jedenfalls abgelehnt wird und die derzeitigen Tarife beizubehalten sind.

Schreibe einen Kommentar