Heimat auf dem Teller

Biodiversität, Tierschutz und Klimaschutz.

Es muss Schluss sein mit der Bevorzugung des PKW-Verkehrs, Schluss mit den enormen Lawinen von Autos und LKWs, die durch Wörgl rollen oder vielmehr stauen und uns in Lärm und Abgasen ersticken lassen. Wir brauchen eine

„Ich will wissen, von wo mein Essen kommt“. Die Lösung für eine Transparenz bietet uns die Regionalität. Sie bietet uns auch viel mehr als nur „vor Ort einzukaufen“.

Ein Aspekt des Mehrwertes der Regionalität ist die regionale Wertschöpfung. Wir wollen, dass uns die heimischen Betriebe erhalten bleiben und nicht von der zunehmenden großindustriellen Landwirtschaft verschluckt werden. Die Wirtschaftsförderung in Wörgl muss daher unter dem Leitbild einer nachhaltigen regionalen Wirtschaftsentwicklung neu konzipiert werden. Wenn wir lokale Produzent:innen stärken, können wir auch Arbeitsplätze im Ort sichern. Mit der Stärkung der Regionalität können wir nicht nur frische, regionale Produkte genießen, sondern wissen auch, wo diese herkommen.


Regionalität bedeutet Biodiversität, Tierschutz und Klimaschutz

Unsere lokalen Betriebe sollten zum Wohl von uns allen gefördert werden, weil der immer weniger abwechslungsreich werdende Anbau auf unseren Feldern auch immer weniger Lebensraum für Pflanzen- und Tierarten bedeutet. Aber Biodiversität ist die Grundlage für menschliches Leben, einer nachhaltigen Entwicklung und spielt eine wichtige Rolle für die Gesundheit der Menschen. Auch das Wohl der Tiere und die artgerechte Tierhaltung können durch die Regionalität gefördert werden, denn je weniger Massenprodukte, desto weniger Massentierhaltung.

Durch kurze Transportwege kommt es zu deutlich weniger Ausschuss der Lebensmittel, weswegen die Produkte frisch erhalten bleiben. Somit trägt Regionalität auch zur Reduktion von Lebensmittelverschwendung bei. Kürzere Transportwege tragen zusätzlich zum Klima- und Umweltschutz bei.


Energiewende

Dem Klimawandel können wir auch mit einer Energiewende in unserer Stadt entgegenwirken. Die Art und Weise, wie Energie aktuell erzeugt und genutzt wird, ist auch in Wörgl oft nicht nachhaltig. Die bei der Erzeugung entstehenden Treibhausgasemissionen und der enorme Verbrauch der Ressourcen gefährden unsere natürliche Lebensgrundlage. Wir als Stadt müssen die Energiewende weiterhin mit allen Mitteln unterstützen.


e5 Gemeinde

Die Stadt Wörgl ist bereits e5-Gemeinde und im Hinblick auf Energieeffizienz-Maßnahmen auf einem innovativen Weg, der fortgesetzt werden soll.
Städtische Förderungen, sei es durch Beratungsleistung oder finanzieller Art, müssen Energiesparmaßnahmen und erneuerbare Energieträger attraktiver machen. Auch müssen bewusstseinsbildende Maßnahmen für die Wörgler Bevölkerung und für Betriebe mit den Wörgler Stadtwerken und NGO´s gesetzt werden.

Özlem Harmanci